Shop Update: Rosen Ohrringe mit ovalen Amazonit Cabochons

Gestern habe ich das erste Mal Melissa fotografieren dürfen Ich freue mich über das Ergebnis dieser schönen Fotos und bin begeistert darüber, wie gut mein Schmuck an ihr aussieht. Jedes einzelne Stück einfach wunderschön.

Gefaltet Nr. 1

Entstehung von „Gefaltet“:
Ich arbeite an einer neuen Serie, die durch die Ästetik von gefaltetem Papier inspiriert wurde. Papier kann man einfach falten und so Dreidimensionalität entstehen lassen. Genau diesen Eindruck wollte ich bei der folgenden Serie erwecken, obwohl man Metall nicht einfach knicken kann und es mehrfacher, behutsamer Schritte bedarf, um das Metall knicken zu können. Durch sägen und feilen mit einer Dreikantfeile bereitet man ein Blech auf das Knicken vor. Man muss dabei mit aller größter Vorsicht vorgehen, denn sägt man ein bisschen zu tief oder feilt man über einen gewissen Winkel hinaus, fällt alles zusammen…

„Gefalteter“ Ohrring mit Zitronenchrysopras

Lasst mich so sterben wie ein Mexikaner!

In Mexiko – wo ich lange gelebt habe – gibt es eine ganz besondere Tradition mit dem Tod umzugehen, die mich von Anfang an fasziniert hat. Die Familie des Verstorbenen arrangiert einmal im Jahr, an den Totentagen, den „Dias de los Muertos“, zu Hause eine Art Erinnerungsaltar auf dem sich alle Dinge befinden, die der geliebte Mensch zu Lebzeiten gemocht hat: gutes Essen, Musik oder eine bestimmte Sportart. Ein Totenschädel aus Zuckerguss mit dem Namen des Verstorbenen wird liebevoll darauf gestellt. Diese Schädel sind bunt und hübsch anzusehen und keineswegs angsteinflößend oder unheimlich.

„Lasst mich so sterben wie ein Mexikaner!“ weiterlesen